Oberlinder laden zum Benefizkonzert und zum Brücken-Jubiläum am Denkmaltag ein

Ein nicht gerade alltägliches Ereignis steht den Oberlindern am Sonntag, 11. September, ins Haus. Der 300-jährige Bestand der „Unteren Brücke“ soll gefeiert werden. Die Steinach-Querung wurde 1722 errichtet und gilt als älteste erhaltene Sandsteinbrücke im Landkreis Sonneberg.

Anlässlich des Jubiläums wird am Tag des offenen Denkmals um 13 Uhr vor der Oberlinder Kirche St. Aegidien ein kleiner Festakt stattfinden. An der Kirche sollen dann Biertisch-Garnituren aufgebaut sein und der Betreuungszug Oberlind des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) wird für die Bewirtung sorgen. Musikalische Umrahmung und einen historischen Vortrag von Kreisheimatpfleger Thomas Schwämmlein zur „Unteren Brücke“ wird es ebenfalls geben.

Die Festlichkeiten in Oberlind beschränken sich allerdings nicht nur auf den Sonntag. Bereits am Samstag, 10. September, wird ab 17 Uhr zum 2. Oberlinder Benefizkonzert eingeladen. Neben Ines Ehrlicher werden das Blasorchester Oberlind, das City Tanzhaus, die Formation Alpenecho, der Männerchor Judenbach und viele mehr auftreten. Die 2021-er Auflage des Benefizkonzertes als Flankierung zum Oberlinder Bauernmarkt war so gut angekommen, dass sich die Künstler zu einem weiteren entschlossen haben.

Dieses Postkartenmotiv mit der „Unteren Brücke“ aus anderer  Perspektive stammt von Werner Remd aus dem Kalender  „Zwischen Harz und Lausitzer Gebirge“ von 1970.
Dieses Postkartenmotiv mit der „Unteren Brücke“ mit Blick auf das einstige Nadelwehr und die "Insel" aus anderer Perspektive stammt aus dem Kalender „Zwischen Harz und Lausitzer Gebirge“ von 1970. Foto: Stadtarchiv Sonneberg/W. Remd

Zurück