Wintersport in der Spielzeugstadt Sonneberg und Umgebung

Hinaus in die Winterwelt

Wenn die Temperaturen sinken, die Landschaft vom Schnee weiß bedeckt ist und die Natur ihren Winterschlaf hält, ist es Zeit, die Snowboards auszupacken, die Skier anzuschnallen und sich auf ein unvergessliches Winterabenteuer einzulassen!

Willkommen in der faszinierenden Welt des Wintersports in und um Sonneberg! Du stehst schon in den Startlöchern!? Dann schau Dir hier an, was Du in der kalten Jahreszeit in der Region erleben kannst!

Herrlich liegt der Schnee auf weiter Flur.

Herrlich durchzuwaten mit der ersten Spur.

Es weht der Wind dir um die Ohren;

herrlich, alles ist zugefroren.

- Monika Minder -

Rodelhang „Am Brand“

Sonniger Rodelspaß

Rodelbegeisterte aufgepasst! Der 200 m lange Rodelhang „Am Brand“ ist der perfekte Ort für den nächsten Ausflug. Der Hang befindet sich unmittelbar am Rennsteig im Sonneberger Ortsteil Spechtsbrunn.  Eine Schneise, die von 801 m auf 785 m über NN verläuft, wurde extra zum Rodeln genutzt. Wenn es ab 17:00 Uhr langsam dunkel wird, hört der Spaß noch nicht auf, denn es kann unter Flutlicht (Privatanbieter) weitergerodelt werden. Winter- und Skiwanderwege sowie Loipen ergänzen den Winterspaß "Am Brand".

Straße: Brandstraße (Sackgasse), erreichbar über die Landesstraße zwischen Piesau und Spechtsbrunn

Die Öffnungsangaben des Rodelhanges beziehen sich auf den Zustand der Präparierung und stellen keinen grundsätzlich Nutzungsausschluss dar. Informationen über die Öffnung finden Sie unter folgendem Link.

Weitere Informationen zum Rodelhang finden Sie unter folgendem Link.

Winterwanderweg Neufang

Erlebe die glitzernde Schneelandschaft und die Weitsichten über den Frankenwald bis hin zum Rennsteig bei einer Winterwanderung zwischen Neufang und der Wiefelsburg.

Familienausflug geplant!? Dann ist dieser Winterwanderweg genau das Richtige. Der Weg ist mit einer Länge von 5,5 km (Hin- und Rückweg: 11 km) und dem Schwierigkeitsgrad leicht für Jung und Alt geeignet. Er startet im Sonneberger Ortsteil Neufang (Ausgangspunkt: Parkplatz "Hohe Straße" am Sportplatz Neufang) und verläuft weiter über die Hohe Straße und endet schließlich an der Wiefelsburg. Auf der Wegstrecke haben Sie schöne Ausblicke nach Blechhammer und in den Röthengrund. Sie wandern am am Holzfällerdenkmal und am Schustershieb vorbei.

Winterwanderweg Rennsteig: Brandstraße

Wanderweg für Jung und Alt

Der Winterwanderweg Rennsteig: Brand - Skifahrerdenkmal (Ortsteil Spechtsbrunn) hat eine Länge von 6,9 km und den Schwierigkeitsgrad leicht.

Ausgangspunkt ist der Berggasthof Brand in Spechtsbrunn. Weiter verläuft der Winterwanderweg entlang des Rennsteiges bis zur Triniuskreuzung und schließlich in Richtung Ernstthal. Der Weg führt auf zirka 1,1 km durch den südlichen Teil des Thüringer Schiefergebirges. Nach Erreichung der ersten 150 m sind die Griffelschieferbrüche am Brand zu sehen. Die Wanderer genießen auf den nächsten Kilometern bis zur Triniuskreuzung vom Rennsteig aus in Richtung Süden einen wunderschönen Ausblick auf den Frankenwald, wo in der Ferne, bei guten Wetterbedingungen, das Fichtelgebirge mit dem Ochsenkopf erkennbar ist. Hier verläuft der Rennsteig südlich des Berges „Hoher Schuß“, der dem Thüringer Schiefergebirge angehört. Nach Erreichung der Triniuskreuzung wandern Sie die "alte Brandstraße" in Richtung Skifahrerdenkmal.

Achtung: Sie teilen sich mit den Langläufern die Wanderstrecke.

Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link.

Beim Skifahrerdenkmal haben Sie Anschluss an den Winterwanderweg Skifahrerdenkmal - Bergstation Skilift Ernstthal mit einer einfachen Länge 3,2 km. Weitere Informationen zu diesem Winterwanderanschlussweg finden Sie unter folgendem Link.

Winterwanderweg Rennsteig: Schleifenwiese

Der Winterwanderweg „Schleifenwiese“ beginnt am Naturparkinformationszentrum Spechtsbrunn („Kalte Küche“) und führt entlang des Rennsteigs bis zur Schleifenwiese (723m). Auf ca. 1,4 km (Hin- und Rückweg: 2,8 km) durchwandern Sie den nordwestlichsten Tell des Frankenwaldes. Nach Überquerung der Hauptstraße von Spechtsbrunn nach Tettau bietet Ihnen der gerade Verlauf des Rennsteigs einen weiteren Blick bis zum Waldrand des Glashügels, den Sie in 500 m erreichen. Der Glashügel ist ein Doppelberg mit 735,3 bzw. 741,2 m und ist einer der höchsten Erhebungen des Frankenwaldes. Er bildet zugleich die Wasserscheide zwischen dem Rhein-und dem Elbeeinzugsgebiet. Alles was vom Glashügel nach Süden über die Tettau fließt, einem Nebenfluss der Rodach, mündet in den Main (Rhein) bzw. alles was nach Norden über die Zopte fließt, fließt in Richtung Saale (Elbe). Südlich des Glashügels führt der Rennsteig entlang und am Waldeingang beginnt der sogenannte „Dichterwald“. Nach insgesamt 1,2 km erreichen Sie die Schleifenwiese mit der Offenlandschaft der typischen Bergwiesenlandschaft im Frankenwald, um nach weiteren 200 m zum Zwischenziel der Winterwanderung zu kommen. Nach Erreichen am Kreuzungspunkt der Schleifenwiese können Sie den Wanderweg wieder zum Ausgangspunkt Naturparkinformationszentrum zurückgehen.

Parkplatz: ja

Achtung: Sie teilen sich den Winterwanderweg mit den Langläufern des Skiwanderweges Rennsteig.

Informationen zum Naturparkinformationszentrum finden Sie unter folgendem Link.

Skiwanderweg "Fränkischer Skiweg"

Eine schnelle Runde oder eine Tagestour?

Der Fränkische Skiweg (7,1 km) im Sonneberger Ortsteil Neufang eignet sind entweder für eine schnelle Runde oder als Tagestour, denn er dient als Zubringer ins Loipennetz der "Hämmerer Ebene" bis an den Rennsteig. Er führt vom Neufanger Sportplatz auf den Höhenrücken (Riedel) des nordwestlichsten Teiles des Frankenwaldes vom Schleifenberg über den Loosbrand bis zur Wiefelsburg, auf der ehemaligen "Hohen Straße", dem Handelsweg zwischen Nürnberg und Erfurt. Von dort gelangen Wintersportler dann über den Sonneberger Berg zum Endpunkt des Skiwanderweges, auf die Hämmerer Ebene.

Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link bzw. unter folgendem Link.

Start: Parkplatz "Am Sportplatz" in Neufang

Skiwanderweg "Rennsteig"

Im Sonneberger Ortsteil Spechtsbrunn haben Sie die Möglichkeit den legendären Rennsteig auf dem Fernskiwandweg zu befahren. Es bestehen hier zwei mögliche Einstiegsmöglichkeiten: "Am Brand" oder am Naturparkinformationszentrum.

Vom Denkmal für die im Ersten Weltkrieg gefallenen Ernstthaler Wintersportler führt der Weg hinauf bis zur Laubeshütte, einer ehemaligen fürstlichen Jagdanlage. Von dort führt der Skiwanderweg Rennsteig Sie sehr eben weiter bis zur Triniuskreuzung. Die Brandstraße führt uns vorbei an den Griffelschieferbrüchen und einem grandiosen Blick auf das Ölsetal, die Hasenthaler Berge bis zur Passhöhe der alten Heer- und Handelsstraße von Nürnberg nach Leipzig. Weiter geht es bis zur Brandwiese, von dort auf den Rennsteigwanderweg und gleich über die neue Schneise hinauf und weiter bis zur Clemens-Major-Hütte. Bei guter Witterung ist der Blick auf die Berge des Frankenwaldes und des Sonneberger Landes lohnenswert. Ab hier geht es bergab in Richtung Spechtsbrunn. In der Ortslage Spechtsbrunn queren Sie die Landstraße (!) und fahren anschließend weiter bis in Richtung Naturparkinformationszentrum (Querung von Landesstraßen!). Auf dem ehemaligen Kolonnenweg fahren Sie weiter bis zur Schleifenwiese. Dort queren Sie die ehemalige innerdeutsche Grenze, die Jahrzehnte den Rennsteig abtrennte und am 28. April 1990 endgültig beseitigt wurde. Durch den bayerischen Kuhwald gelangen Sie wieder auf Thüringer Territorium und erreichen die Schildwiese mit dem Mahnmal, dass direkt auf der Landesgrenze zwischen den Freistaaten Thüringen und Bayern an die Opfer gedenken will, die im Grenzabschnitt Probstzella – Neuenbau ihren Drang nach Freiheit mit dem Leben bezahlt haben.

Informationen zur 17. Etappe des Skiwanderweges Rennsteig finden Sie unter folgendem Link.

Der Gesamtwegverlauf des Skiwanderweges Rennsteig:

Ascherbrück - Kleiner Inselsberg - Ebertswiese - Neue Ausspanne - Grenzadler - Rondell - Plänckers Aussicht - Schmücke - Bahnhof Rennsteig - Neustadt a.R - Maaserberg - Friedrichshöhe - Neuhaus a.Rwg. - Ernsttahl - Spechtsbrunn - Steinbach am Wald - Brennersgrün

Informationen zum Fernskiwanderweg finden Sie unter folgendem Link.

Skiwanderweg "Deutsche Einheit"

sportliche Erkundungstour entlang der Grenze

Der Skiwanderweg „Deutsche Einheit“ bietet eine sportliche Erkundungstour entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze. Die Jahreszeit Winter ist dafür besonders gut geeignet, da hier der Verlauf der Grenze noch deutlich erkennbar ist. Der Skiwanderweg hat zwei unterschiedliche Schwierigkeitsgrade. Bei beiden beginnt die Skiwanderung am Naturparkinformationszentrum in Spechtsbrunn. Die leichtere Strecke verläuft bei einer Länge von 5 km vom Winterberg über die Handelsstraße zum Skilift Tettau (Wildberg). Die etwas anspruchsvollere Strecke hat eine Länge von 15 km. Der Skiwanderweg geht über die Schleifenwiese zum Kuhwald bis nach Tettau. Von dort aus verläuft die Route über Haderholz zum Skilift Tettau (WIldberg), zur alten Handels- und Heerstraße von Nürnberg nach Leipzig und endet am Spechtsbrunner Naturparkinformationszentrum.

Informationen zum Skiwanderweg finden Sie unter folgendem Link.

Skiwanderweg "Rund um den Pappenheimer Berg"

aussichtsreicher Skiwanderweg

Die aussichtsreiche Langlaufrunde beginnt am Skifahrerdenkmal bei Ernstthal. Danach geht die Wanderroute direkt am Rennsteig entlang zur Laubeshütte. Am Ziel angekommen ist ein atemberaubender Ausblick über die Landesgrenze von Thüringen, hinaus nach Bayern zu, genießen. Weiter verläuft der Weg, gemäß der Beschilderung, zur „Wally-Eichhorn-Nelson Hütte“, wo eine Gedenktafel an die berühmte Schriftstellerin des Werkes „Rauh ist der Kammweg“ erinnert. Die letzten Kilometer führen durch den alten Mischwaldbestand bis zum Grenzstein oberhalb des Lauschaer Tierbergsportplatzes. Als nächstes fahren Langläufer in Richtung Ernstthal, wo die Route wieder am Ausgangspunkt endet.

Achtung: Vom Berggasthof "Brand" aus nutzen Sie den Skiwanderweg Rennsteig. Ab der Laubeshütte oder dem Skifahrerdenkmal haben Sie Anschluss an den Skiwanderweg "Rund um den Pappenheimer Berg" (8,3 km).

Informationen zum Skiwanderweg finden Sie unter folgendem Link.

Skiwanderweg "Glühweinloipe"

Der perfekte Weg für die nächste Tour!

Skifahrer aufgepasst! Dieser Weg eignet sich ideal für die nächste Tour! Startpunkt des Skiwanderweges ist der Parkplatz am Wintersportler-Ehrenmal am Ortsausgang Ernstthal in Richtung Piesau. Wenn der Ausgangspunkt erreicht ist, geht es auf gerader Strecke hinauf zur Laubeshütte. Skiläufer kommen nach zirka 3 km am Abzweig zum Skilift „Am Pappenheimer Berg“ an und nach weiteren 300 m an der Skimeisterfichte. Der nächste Teil der Route führt parallel zur Straße und endet schließlich am Ausgangspunkt.

Achtung: Vom Berggasthof "Brand" aus nutzen Sie den Skiwanderweg Rennsteig. Ab der Laubeshütte oder dem Skifahrerdenkmal haben Sie Anschluss an den Skiwanderweg "Glühweinloipe" (4,2 km).

Informationen zum Skiwanderweg finden Sie unter folgendem Link.

Sonnenloipe

Für alle Sonnenliebhaber!

Diese Loipe ist für alle Sonnenliebhaber perfekt geeignet. Die kleine Sonnenloipe am Rennsteig mit einer Länge von 800 m beginnt am Parkplatz „Am Brand“ und führt zur Brandwiese. Diesen nutzen vor allem Anfänger und Kinder gerne, denn es sind keine größeren Höhenunterschiede zu bewältigen. Die Besonderheit der Loipe liegt darin, dass den ganzen Tag die Sonne scheint.

Informationen zur Loipe finden Sie unter folgendem Link.

"Rundloipe am Brand"

Für die kurze Skitour nach Feierabend!

Der Einstieg zur Loipe finden Sie am Berggasthof "Brand" (Ortsteil Spechtsbrunn). Schon nach 200 Metern kommen Sie an den ersten faszinierenden Aussichtspunkt. Vor Ihnen erstrecken sich das Ölsetal und die Berge nach Hasenthal. Bei guter Sicht öffnet sich Ihnen sogar der Blick auf die ehemalige Heer- und Handelsstraße über die Höhen des Frankenwaldes bis hin zum Fichtelgebirge. Die Loipe führt Sie nun entlang von alten Griffelschieferbrüchen. Auf einer Infotafel erfahren Sie mehr über das alte schweißtreibende Handwerk unserer Vorfahren. Generationen von früheren Abc-Schützen haben mit den Schiefergriffeln aus Spechtsbrunn Schreiben gelernt. Nach der Triniuskreuzung erwartet Sie ein recht steiler Anstieg hoch zum Rennsteig und weiter bis zur Laubeshütte. Hier kreuzen übrigens die Skiwanderweg "Glühweinloipe" und "Rund um den PappenheimerBerg". Anschließend erwartet Sie eine schöne Abfahrt zum Skifahrerdenkmal. Von dort geht’s auf der Brandstraße zurück zur Triniuskreuzung. An dieser Stelle fahren Sie nach links auf den Nürnberger Skiweg. Nach einer kurzen Abfahrt erreichen Sie die Brandwiese. Falls Sie noch „Körner“ haben, wie die Langläufer gern sagen, drehen Sie ein paar weitere Runden auf der Sonnenloipe direkt auf der Wiese! Nach etwa 100 Metern zu Fuß erreichen Sie wieder den Ausgangpunkt, den Berggasthof „Brand“.

Informationen zur Loipe finden Sie unter folgendem Link.

Eishalle Sonneberg

Eisläufer holt die Schlittschuhe heraus, denn es geht in die Eiswelt Sonneberg! Vom 01. Oktober bis 31. März wird in der Eishalle Sonneberg, welche 2003 erbaut wurde, das komplette Spektrum an Spaß geboten. Die Fläche ist 30 m x 60 m groß und verfügt über die besten Voraussetzungen für den nächsten Familienausflug bis hin zum Trainingslager. Der Besuch eignet sich für jeden. Ob Anfänger, die noch Eislauf-Lernhilfen benötigen oder erfahrene Schlittschuhfahrer. Vor Ort besteht die Möglichkeit, sich Schlittschuhe auszuleihen. Außerdem ist für das leibliche Wohl mit heißen Getränken oder Snacks bestens gesorgt. Anschließend können Sie in das SonneBad mit Sauna und Freizeitbad.

Informationen zur Eishalle finden Sie unter folgendem Link.

Kontaktaufnahme Eishalle

Eishalle Sonneberg

Wiesenstraße 18, 96515 Sonneberg

E-Mail senden
Das Bild zeigt ein Portrait von Eishalle Sonneberg, Wiesenstraße 18, 96515 Sonneberg

Skiarena Silbersattel in Steinach

Im Thüringens größtem und schneesichersten alpinen Skigebiet am Südhang des Thüringer Schiefergebirges ist alles möglich.

Auf

  • 4,5 Pistenkilometern
  • auf acht Strecken
  • mit allen Schwierigkeitsgraden
  • inklusive einer schwarzen Skipiste

haben sowohl erfahrene Skifahrer als auch Anfänger Spaß. Die Skiarena verfügt über einen Sessellift, zwei Schlepplifte, sowie einem Kinderlandlift.

Skialpin Ernstthal

"Klein, aber fein" - wird das Skigebiet der "Erlebniswelt Ernstthal" charakterisiert. Auf drei Skipisten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, zwei davon mit Flutlicht beleuchtet, ist jedem Skifahrer und Snowboarder Spaß garantiert. Der Berg ist mithilfe eines 500 m langen Doppelschleppliftes erreichbar. Auf dem Gipfel des Pappenheimer Berges in 835 m Höhe startet dann der alpine Skispaß.

Skialpin Tettau

Das Familien-Skigebiet am Wildberg verfügt mit dem Wildberg- und dem Kiesellift über zwei moderne Schlepplifte sowie über einen 120 m langen Höhenlift (Seillift). Zusätzlich bietet das Gelände optimale Möglichkeiten für Skifahrer und Snowboarder - egal ob Anfänger oder Profi.

Bitte beachten Sie, dass alle Angebote nur bei entsprechenden Wetterbedingungen nutzbar sind.

Die Werbematerialien werden ohne jegliche Form von Garantieoder Anspruch auf Richtigkeit angeboten und können jederzeit ohne vorherige Ankündigung geändert werden.

Bildkennzeichnung

  • Titelbild - W. Sitter
  • Foto Rodelhang "Am Brand" - A. Hub
  • Foto Winterwanderweg "Neufang" - Outdoor Inn, thüringer-wald.com
  • Foto Winderwanderweg "Brand" - W. Sitter
  • Foto Winderwanderweg "Schleifenwiese" - W.Sitter & M. Deichmann
  • Foto Skiwanderweg "Fränkischer Skiweg" - K. Voigt
  • Foto Skiwanderweg "Rennsteig" - C. Heilwagen, A. Seeber & thüringer-wald.com
  • Foto Skiwanderweg "Deutsche Einheit" - W. Sitter
  • Foto Skiwanderweg Rund um den Pappenheimerberg - K. Voigt
  • Foto Skiwanderweg "Deutsche Einheit" - W. Sitter
  • Foto Skiwanderweg "Glühweinloipe" - thüringer-wald.com
  • Foto Sonnenloipe - K. Voigt
  • Rundloipe am Brand - K. Voigt
  • Foto Eishalle Sonneberg - S. Thomas
  • Foto Skiwanderweg Skiarena Silbersattel - A. Müller
  • Foto Skialpin Ernstthal - C. Heilwagen
  • Foto Skialpin Tettau - C. Heilwagen